FAQ


Welche Informationen gibt es auf der Seite?

Das Ziel von „Gut zu wissen“ ist die Bereitstellung eine regionalen Karte, aus der Radfahrer*innen Hinweise entnehmen können, die für das Fahren mit dem Rad hilfreich sind. Gibt es eine Baustelle auf dem Weg in die Nachbarstadt, die ich zeitlich berücksichtigen muss? Oder gibt es einen neuen Weg, den ich fahren könnte? Bei Fragen, wie diesen, soll die Seite weiterhelfen, da nicht jeder alle großen Änderungen im Ruhrgebiet mitbekommt. Eine aktuelle Verkehrsauskunft wird die Seite allerdings nicht leisten können.

Ist die Seite vollständig?

Nein. Das können wir in der Freizeit für ein so großes Gebiet nicht leisten. Am Ende ist es zufällig, was hier landet, da wir nur über das informieren können, was wir mitbekommen. Je mehr Ihr uns also meldet, desto besser das Gesamtergebnis. Allerdings sollte die Relevanz eher hoch sein: die Vollsperrung des RS 1 (in spe) z.B. erachten wir deutlich wichtiger als abgebaute Radständer an einem Wanderrastplatz.

Stimmen alle Angaben?

Hoffentlich. Alle Angaben sind zwar sorgfältig geprüft, aber sie bleiben unverbindlich und ersetzen somit nicht die eigene Recherche und das umsichtige Verhalten im Straßenverkehr. Gerade bei Baustellen ändert die Verkehrslage sich regelmäßig, was eine erhöhte Aufmerksamkeit erfordert. Wir freuen uns also nicht nur über neue Hinweise, sondern auch über Korrekturvorschläge, wenn bestehende Eintragungen nicht (mehr) stimmen; nutzt dazu die Meldestelle. Ganz aktuell könnten wir höchstens sein, wenn Ihr, d.h. die Verantwortlichen der Städte und die Radfahrer*innen, uns zuverlässig und zeitnah informiert. Aktuell ist vor allem der Vertreter der Stadt Bochum, die als eine der letzten Städte im Ruhrgebiet in die AGFS  aufgenommen wurde, von sich aus mit Hinweisen auf Umleitungen auf uns zugekommen.

Kann ich mich über neue Hinweise informieren lassen?

Ja, das geht. In der Kopfleiste findet man den Link zum RSS-Feed mit allen neuen Markern auf der Karte. Den kann man mit verschiedenen RSS-Readern oder einem E-Mail-Programm, wie Thunderbird abonnieren. Für Euch als Nutzer*innen hat das den Vorteil, dass Ihr keinerlei Daten angeben müsst, und wir müssen auf keine Daten von Euch aufpassen.

Wer steckt hinter der Seite?

Wir sehen es eigentlich in der Verantwortung der Politik im Ruhrgebiet, die nötigen Gelder und damit entsprechende Kapazitäten in den Verwaltungen zur Verfügung zu stellen. Solange dies nicht der Fall ist, wird diese Seite von Radfahrer*innen mit Inhalt gefüllt, weil sie wissen, wie wichtig so ein Angebot ist. Koordiniert wird „Gut zu wissen“ von Norbert Paul von VeloCityRuhr.

Ist das nicht Aufgabe des RVR?

Eine Pflichtaufgabe ist es nicht. Aber da wäre es u.E. am besten aufgehoben, etwa in das Geoportal des RVR. Aber vorher experimentieren wir hier erst einmal. Was ist wirklich hilfreich und was nicht? Welche Kategorien braucht es? Usw. usf. Wenn man zeigen kann, wie so etwas funktioniert, kann man leichter erklären, was man will, und die Entscheider*innen überzeugen. Es gibt auch einfach Lösungen für die Städte, wenn sie wollen, wie es z. b. Karlsruhe macht.